Gemeindekirchenrat

Die Mitglieder des Gemeindekirchenrats gestalten das Gemeindeprofil und tragen Verantwortung für Gemeindearbeit und Gemeindevermögen.

Der Gemeindekirchenrat (GKR) trifft alle wichtigen Entscheidungen über Schwerpunkte des Gemeindelebens, Gottesdienst, Haushalt, Bauaufgaben und Personal.

Um einzelne Themen intensiver bearbeiten zu können, fährt unser GKR einmal im Jahr zur Rüstzeit.

Unserem Gemeindekirchenrat gehören an:

Dr. Helmut Bröther, Ingmar Buchelt, Peter Gollmer, Detlev Hille, Gisela Kahle, Andreas Markert, Hans-Albert Naujoks, Carlos Simbine, Julia Troitzsch, Martin Wengler

Ersatzälteste sind: René Elgert, Uwe Höing, Katrin Schwarzer

Unser Vorsitzende ist: Fritz Muhme

Hinweis: Die GKR-Wahl fand 10.11.2019 statt. Die neue Zusammensetzung des GKR wird in Kürze bekannt gegeben.

GKR-Rüstzeit vom 30. August – 01. September 2019 in Wandlitz

Vier Hauptthemen sollten uns an diesem Wochenende beschäftigen: unsere Gemeindegruppen, Gemeinde als Intergrationsort, Arbeit mit Kindern und das Ehrenamt.

Die Impulse aus unseren Gesprächen werden schon umgesetzt, wie z.B. die Intergrationsgruppe und die Gruppe „Ackern auf Gottes Acker“ (Kirchgartenpflege). Wie immer schauen wir uns auch ein wenig die Umgebung an und konnten am Samstagnachmittag einer Führung von Oberförster Klaus durch die ehemalige Regierungssiedlung bei Wandlitz lauschen. Der glasklare und erfrischende Wandlitzsee lag direkt zu Füßen unserer Unterkunft, so dass wir uns auch sportlich ertüchtigen konnten.

Den Sonntagsgottesdienst besuchten wir dieses Mal in Biesenthal. Dort wurden wir sehr herzlich zum Kirchenkaffee eingeladen. Was für ein schöner Abschluss dieses Wochenendes.

GKR-Rüstzeit vom 29. Juni – 01. Juli 2018 in Heiligengrabe

Zu Beginn der Rüste haben wir zusammen mit Familie Schorn die ersten Monate nach Neubesetzung der Küsterinnenstelle ausgewertet. Dabei wurde festgestellt, dass der Start gut gelungen ist. Auch über zukünftige Herausforderungen haben wir uns ausgetauscht.
Weitere Themen am Samstag waren Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Kirche im Kiez, Verantwortlichkeiten und Aufgabenteilung innerhalb des GKR und die Zusammenarbeit mit dem Seniorenheim „Sternenblick“.
Am Nachmittag besuchten wir den Dabertum in Alt Daber und am Abend gab es ein Konzert in der Stiftskirche.

Zum Abschluss feierten wir am Sonntag Gottesdienst in der Stiftskirche.

GKR-Rüstzeit vom 30. Juni – 02. Juli 2017 in Prenzlau

Bei dieser Rüstzeit beschäftigten wir uns mit den Gemeindethemen Haus- und Kirchwartstelle und Stelle „Kirche im Kiez“. Dafür hatten wir Frau+Herrn Schorn sowie Tobias Stute zu Gast.
Darüber hinaus ging es um Verantwortlichkeiten und Aufgabenteilung innerhalb des GKR. Hierzu tauschten wir uns über längerfristige Perspektiven und hinführende Maßnahmen aus.

Kulturelles Rahmenprogramm war eine Führung durch das Dominikanerkloster und das Klostermuseum.

Zum Abschluss feierten wir Gottesdienst in der Kirche St. Sabinen.

GKR-Rüstzeit vom 01.-03. Juli 2016 in Heiligengrabe

Als Themen hatten wir uns dieses Mal die bevorstehende GKR-Wahl, Vorbereitungen für den Kirchentag 2017 und natürlich schon mal einen Ausblick auf das Lutherjahr 2017 vorgenommen.

Am Samstag war Pfarrerin Angelika Behnke zu Gast. Sie ist die neue Pfarrerin an der Frauenkirche in Dresden. Mit ihr haben wir uns mit der Frage „Was ist heilig an der Schrift?“ das Verhältnis von Gotteswort und Menschenwort und Luthers Entdeckung: Sola scriptura- allein die Schrift beschäftigt.

Am Sonntag haben wir das Wochenende mit einem Gottesdienst in der Region ausklingen lassen.

GKR-Rüstzeit vom 03.-05. Juli 2015 in Heiligengrabe

Um Arbeitsbereiche, Kernaufgaben, die Unterstützung Ehrenamtlicher, offene Angebote und vieles mehr sollte es in der Rüstzeit gehen. Aber auch um Grundsätzliches: wie setzen wir Prioritäten? Was macht Gemeinde aus- und wie ist das bei uns?

Hierfür hatten wir einen prominenten Gast:
die Generalsuperintendentin unseres Sprengels, Frau Heilgard Asmus.
Wir schauten gemeinsam in das Neue Testament und im 1 Kor. 12, 1-12 u. 13-21, sowie Eph. 2, 11-22 wurden wir fündig.
Überraschend aktuell und auch heute Grundlage für unser Handeln! Lesen Sie doch selbst einmal nach!
„Sehen, wo Gott uns Aufträge gibt“, so könnte ein Resümee der Texte heißen.

Welche Aufgaben und Themen die Kirchenleitung der EKBO aktuell beschäftigen, für diese Fragen war nach der der thematischen Arbeit Gelegenheit- und die wurde intensiv genutzt.
Wir sind bereichert von dieser Rüstzeit nach Potsdam zurückgekehrt, unser Dank dafür gilt der Generalsuperintendentin Frau Asmus.